Verein der Natur- und LandschaftsführerInnen, Inn - Salzach e.V.

Kontakt:

Jürgen Pohl
Festnetz 08051/968718
Mobil 0170 688 5299
info@landschaftsfuehrer.de

Der Landkreis Rottal-Inn wurde im Zuge der Gebietsreform am 1. Juli 1972 aus den Altlandkreisen Eggenfelden und Pfarrkirchen sowie je zwei Gemeinden aus den ehemaligen Landkreisen Griesbach und Vilsbiburg gebildet. Sitz der Kreisverwaltung ist Pfarrkirchen. Der Landkreis Rottal-Inn liegt im südlichen Bereich Niederbayerns. Der Inn bildet die Staatsgrenze zu Österreich. Nach der naturräumlichen Gliederung gehört der Landkreis überwiegend dem "Inn-Isar-Hügelland" an. Der Landkreis beheimatet 31 Gemeinden,

"Heiße Quellen - Grünes Land", so lautet das Motto der Ferienregion Rottal-Inn, zwischen Bayerischem Wald und Österreich gelegen.

Heiße Quellen sprudeln in Bad Birnbach, dem ländlichen Bad im Rottaler Bäderdreieck. Der junge Thermalkurort hat sich dynamisch zum touristischen Zugpferd entwickelt.

Grünes Land das ist unsere schöne altbayerische Hügel- Kulturlandschaft, bäuerlich geprägt und voller Kulturschätze.

Die Kreisstadt dieses Landkreises ist Pfarrkirchen. Das "Alte Rathaus", ein im Kern gotischer Bau, um 1500 entstanden, mit einem achteckigen Kuppelturm aus der Renaissance und einem Glockendach aus dem Barock. Über dem Erker das große Stuckwappen von 1787 des Bayerischen Kurfürsten Karl Theodor. Heute befindet sich in diesem Gebäude das Heimatmuseum. Hier sind wertvolle Zeugnisse alter Handwerks- und althergebrachter bäuerlicher Kunst aus Pfarrkirchen und dem mittleren Rottal beheimatet.

Am besten lernt man die Gegend auf den fast 1.000 Kilometern markierten Radwegen und den zahlreichen Wanderwegen kennen, die zu vielen Sehenswürdigkeiten führen, wie z. B. zum Natur- und Vogelschutzgebiet "Europareservat Unterer Inn", zum Berta-Hummel-Museum und zur Wallfahrtskirche St. Ägidius in Schildthurn mit dem - so sagt man - höchsten Dorfkirchturm der Welt. Malerische Märkte und Städte laden mit ihrem typisch südlichen Flair des Inn-Salzach-Stils zum Bummeln und Verweilen ein. Kunst und Kultur sind im Rott- und Inntal weitgehend urtümlich geblieben. so finden Sie noch heute lebendige Zeugnisse einer längst vergangenen Zeit. Im Freilicht-Bauernhof-Museum in Massing erleben Sie hautnah eine fast vergessene Zeit wie hart das Leben unserer Bauern war.

Die Flächengrößte Gemeinde ist der Markt Ganghofen, gegründet um 1250, als kleinste Gemeinde ist Julbach anzusehen. Diese kleine Gemeinde besitzt eine traditionsreiche Geschichte und wurde bereits im Jahre 1078 erstmals urkundlich erwähnt. Touristische Höhepunkte sind die spätgotische Pfarrkirche (1484) sowie der Dorfbrunnen auf dem Rathausplatz.

Wer sich außerdem noch den Führungen unserer Natur- und Landschaftsführer, die von der Bayerischen Akademie für Natur- und Landschaftspflege in Laufen/Salzach ausgebildet wurden, anschließt, erlebt ein paar Stunden in netter Gesellschaft, mit viel Spaß und zahlreichen Informationen. Als Ausflugsziele locken die Mozartstadt Salzburg, die Drei-Flüsse-Stadt Passau, Landshut ("Landshuter Hochzeit"), verschiedene Freizeitparks, der Bayerische Wald oder die oberbayerischen Seen.




...



...



...

   
Impressum Datenschutz Kontakt